BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Lexikon

 

Chloranisole

Chloranisole sind chemische Verbindungen, die durch mikrobiellen Abbau von chlorhaltigen Holzschutzmitteln entstehen. Schon in geringen Mengen riechen Chloranisole muffig-modrig. Der Geruch haftet bereits nach kurzer Zeit an Textilien, Haaren, Papieren. Chloranisole sind für den sogenannten Fertighausgeruch, der besonders bei Holzfertighäusern aus den 1960iger bis 1980iger Jahren auftritt, verantwortlich.

 

Elektrische Wechselfelder

Wechselspannungen in elektrischen Geräten, Kabeln, Leitungen etc. verursachen elektrische Wechselfelder. Elektrische Felder können magnetische Felder induzieren.

 

Hochfrequenzen

Elektromagnetische Wellen werden auch Hochfrequenzen genannt. Emissionen im Bereich der elektromagnetischen Wellen / Hochfrequenzen entstehen aufgrund von Mobilfunkanwendungen (Radio, WLAN, Schnurlostelefon, Bluetooth, Mobilfunkmasten, Mobilfunktelefone, Radar, etc.).

 

Magnetische Wechselfelder

Wechselstrom bei Verbrauchern führen zu magnetischen Wechselfeldern. Magnetische Felder induzieren elektrische Felder. Magnetische Wechselfelder werden mit Krebserkrankungen in Verbindung gebracht, v.a. mit Leukämie bei Kindern.

 

Schimmelpilze

Schimmelpilze gehören weder zu den Pflanzen noch zu den Tieren, sondern sind eine komplett eigene Gruppe an Lebewesen. In der Natur sind sie sehr wichtig im Ökologischen Kreislauf. Schimmelpilze in Innenräumen sind dagegen gesundheitsgefährdend. Die Sporen können Allergien auslösen, einige Schimmelpilzarten können Toxine produzieren und Baustoffe zerstören und dabei zusätzlich Giftstoffe aus den Bauprodukten freisetzen. Schimmelpilzbefälle und ihre Ursachen in Innenräumen müssen also erkannt und saniert werden.

 

Baubiologie

Die Baubiologie ist die Lehre von den Beziehungen der Menschen zu ihrer gebauten Umwelt und zu den Auswirkungen auf die Natur.

 

 

Fertighausgeruch

Der besonders bei Holzfertighäusern aus den 1960iger bis 1980iger Jahren häufiger auffallende muffig-modrige Geruch rührt meist von Chloranisolen her. Diese sind Abbauprodukte chlorhaltiger gesundheitsschädlicher Holzschutzmittel, die in diesen Jahren bei Holzfertighäuser eingesetzt wurden.

 

Holzschutzmittel

Chemischer Holzschutz war vor allem in den 1960iger bis 1980iger Jahren weit verbreitet. Aber auch heute noch werden Holzschutzmittel eingesetzt. Holzschutzmittel sind meist hochtoxisch. Bekannt sind vor allem Lindan, PCP und DDT.